"Ein schwerer Fall"

Es gibt drei gute Gründe, dem Fernseher den Rücken zu kehren, raus zu gehen und das nächste Kabarett-Theater aufzusuchen: Pufpaff, Schumann und Zingsheim!

Die drei bilden das Bundeskabarett und mischen mit Ihrem Programm „Ein schwerer Fall“ die eingestaubte Kabarettlandschaft auf und beanspruchen für sich ein neues Genre, den Kabarettismus.

Das Bundeskabarett greift all das auf, was es an Belebendem in der Kleinkunstszene gibt (Mainzer Rheinzeitung) und verpackt es in eine in sich abgeschlossene Geschichte über Liebe, Tod und den Schweigefuchs.

So ironisch und originell wurde schon lange nicht mehr auf Bühnen gestritten. Verkopftes Kabarett ist abgemeldet und so mixt das Bundeskabarett Slapstick mit scharfem Witz, Albernheiten mit Tiefschlägen und untermalt das Ganze mit rockigen Chansons, die weit entfernt von der sozialkritischen Massenware sind.

So etwas hat es im Bereich Kabarett noch nicht gegeben. Es ist laut, es ist schwitzig, es ist Rock´n´Roll. Irgendwo zwischen Blue Man Group und dem 11. September. Unser Tipp: Vorbeikommen!

"Es ist ein Vergnügen, Zeuge zu sein, wie eine große Kabarettkarriere beginnt."
(Gerd Blase)


heimatland
[ die stücke ]
schauspieler
regie
bilder
trailer
presse
termine
kontakt

Nächster Auftritt:
.. -
© by das-bundeskabarett 2005 - 2017 | design redpoff | Impressum